in

19 Schockierende Momente: Wie der Corona-Virus den Alltag verändert

Der Corona Virus ist aktuell auf der ganzen Welt Thema Nummer 1. Hier sind ein paar Bilder, wie der Coronavirus unser Leben verändert hat. Wirklich schockierend so etwas zu sehen und sehr beängstigend, wenn man sich vorstellt, was noch so alles kommen wird.

#1 Aufzüge

Die Benutzung des Aufzugs ist definitiv nicht mehr wie zuvor, denn viele Aufzüge haben jetzt extra Markierungen, welche dir zeigen, wo du dich hinzustellen hast.

    #2 Sitzverteilung

    Die Art und Weise, wie Menschen für diverse Treffen sitzen müssen, hat sich geändert. Das Bild oben zeigt die Sitzanordnung für eine Pressekonferenz in Santa Barbara mit gesperrten Sitzen, um einen sicheren Abstand zwischen den Teilnehmern zu gewährleisten.

      #3 Anstellen

      Sich anstellen, um Post von der Post in Rom abzuholen, bedeutet, den sicheren Abstand in der Schlange einzuhalten.  

        #4 Rund um den Globus

        Selbst auf überfüllten Gemüsemärkten im Herzen Indiens ist soziale Distanzierung jetzt die neue Norm.

          #5 Mittagspause

          Auch die Arbeitsplätze haben sich durch den Coronavirus verändert. Hier siehst du wie Arbeiter in einer Hondafabrik in Wuhan den Sicherheitsabstand während ihrer Mittagspause einhalten.

            #6 Desinfektionsmangel

            Vielleicht einer der seltsamsten Dinge welche wir erlebt haben, sind die limitierten Verkaufsmengen aufgrund mangelndem Produktangebot. Speziell Desinfektionsmittel sind gefragter den je.

              #7 Wo ist das Toliettenpapier?

              Die Beschränkung der Toilettenpapier Menge ist eines der seltsamsten Ereignisse, die man so wohl noch nicht gesehen hat. Meistens musste man sich jedoch sowieso keine Gedanken darüber machen, da das Toilettenpapier dauerhaft vergriffen war.

                #8 Sogar Urinale?

                Wer hätte schon gedacht, dass soziale Distanzierung auch auf Urinale anwendbar ist?

                  #9 Sogar die Obdachlosen

                  Selbst die Obdachlosen in Los Angeles müssen sich an die sozialen Abstandsforderungen halten während sie auf einer großen offenen Fläche schliefen.

                    #10 Friseur?

                    Du benötigst schön langsam einen Friseur? Kein Problem, in China haben sie innovative Werkzeuge entworfen, um den sozialen Abstand zueinander einzuhalten.

                      #11 Handwaschstationen

                      So seltsam es scheint. An vielen Orten sind jetzt portable Handwaschstationen die Norm. Dadurch will man Menschen dazu ermutigen, sich regelmäßig die Hände zu waschen.

                        #12 Restaurantbesuch

                        Selbst einen schnellen Kaffee zu trinken ist nicht mehr dasselbe. Geschäfte, die nicht gesperrt sind, nutzen innovative Wege, um sich an die soziale Distanzierung zu halten, wie dieses Restaurant, das Kaffee auf Boxen mit Rädern serviert, zeigt.

                          #13 Touristen Attraktionen

                          Auch für die wenigen Touristen Attraktionen, die noch offen sind, beweist der Ausbruch von COVID-19 seine Wirkung. Besucher von Blumengärten in Amsterdam werden  dringend gebeten, einen sicheren Abstand zueinanderzuhalten.

                            #14 Religionen

                            Kirchen, Moscheen und verschiedene Gebetsräume wurden geschlossen oder müssen geschlossen werden, um die Besucherzahl während des COVID-19 Ausbruchs auf ein Minimum zu beschränken. Hier sehen wir Juden, die während der Gebete soziale Distanzierung praktizieren.

                              #15 Improvisation ist alles

                              Das Berühren von Knöpfen am Aufzug ist heute ein so großes Risiko, dass die Gebäude improvisieren müssen, um Berührungen zu vermeiden. In diesem Gebäude wurden Einweg-Ohrtupfer zum Drücken der Knöpfe angebracht.

                                #16 Begrüßungen

                                Der regelmäßige Händedruck wurde durch andere Formen der Begrüßung wie den Ellbogen- oder Fußschlag ersetzt. Führende Persönlichkeiten der Welt wie der unten abgebildete tansanische Präsident stellten diesen Ansatz zur Schau, um andere zu ermutigen, es ihnen gleichzutun.

                                  #17 Reisevorkehrungen

                                  Die mühsamen Reisevorkehrungen sind jetzt durch zusätzliche Maßnahmen, wie z. B. die Überprüfung auf Temperaturschwankungen und die Abfrage des Reiseverlaufs, noch schwieriger geworden. Die Begegnung mit einem Flughafenmitarbeiter, der einem diese Temperaturkanone auf die Stirn hält, ist jetzt eine ganz normale Erfahrung.

                                    #18 Not macht erfinderisch

                                    Es gibt einige Änderungen, die wir vielleicht sogar wünschen. Dies ist ein Beispiel für die vielen Roboter, die in China eingesetzt werden, um Lebensmittel und Einkäufe inmitten des COVID-19 Virus auszuliefern.

                                      #19

                                      Sogar das berühmte Slap Meme hält sich nun an die Regel der sozialen Distanzierung. *Kopfschütteln*

                                        Dieser Beitrag wurde mit unserem schönen und einfachen Einreichungsformular erstellt Erstelle Deinen Beitrag!

                                        Deine Meinung?

                                        10 Lifehacks, die dir das Leben in der Küche erleichtern

                                        Hot or Not – Katzen Edition